Ganz einfach neu anfangen

Die Lösung für Strukturen, die zu kompliziert geworden sind, ist, sie komplett aufzulösen und dann ganz einfach neu aufzubauen.

Das ist ein grundlegender Schritt in jeder Evolution. Auch die Natur tut ihn wieder und wieder.

Man löst ein Struktur auf und fängt dann mit dem gewonnenen Wissen ganz neu an.

Zum Beispiel: ein ganz neues Steuersystem

Der Witz ist, dass es dabei zu evolutionären Sprüngen (Weiterentwicklungen) kommt, die anders nicht zu erreichen sind und die andererseits unvorstellbar mächtig sind.

Der vorhergehende Entwicklungszyklus der Struktur hat zu einem Wissen geführt, das ganz neue Qualitäten ermöglicht. Aber diese Qualitäten können nur durch einen Neuanfang realisiert werden.

Es ist die grundlegende Bedeutung des "stirb und werde".

Dabei werden enorme Kapazitäten frei. Die neue Struktur kann ihre Aufgaben mit einem absoluten Bruchteil der Ressourcen und um Dimensionen wirksamer erfüllen.

Aber das ist auch genau das Problem: Der Mensch fürchtet die frei werdenden Kapazitäten, weil er glaubt, dass diese sozial ins Abseits geraten durch Arbeitslosigkeit. (Darauf komme ich noch - das stimmt nämlich nicht.)

Und deshalb werden diese unpopulären Entscheidungen nicht getroffen.

Ich möchte an dieser Stelle nochmal betonen, dass es sich hier um ein ganz natürliches und absolut grundlegendes Entwicklungsprinzip handelt.

Aber dieses Entwicklungsprinzip ist blockiert durch falsche Vorstellungen des Menschen über die Bedeutung eines Neuanfangs.

nächstes Kapitel: Steuererhöhungen (Der Staat)
Bitte unterstützen Sie das Projekt, wenn Sie von diesen Informationen profitieren konnten:
Stichworte:
Arbeitslosigkeit
Entscheidungen
Evolution