Kredite

Alle Instrumente zur Ankurbelung der Wirtschaft, die wir gleich noch im Einzelnen diskutieren werden, haben in irgendeiner Weise mit Krediten zu tun bzw. mit Schulden, was einfach nur die gegensätzliche Sichtweise eines Kredites ist. (Der Kreditgeber gibt einen Kredit und der Kreditnehmer hat dann Schulden.)

Deshalb möchte ich an dieser Stelle noch mal ins Gedächtnis rufen, was das Wesen eines Kredites ist:

Die wesentliche Eigenschaft eines Kredites ist, dass er zurückgezahlt werden muss.

Wird ein Kredit nicht zurückgezahlt

Das ist aber nicht der Sinn eines Kredites. Der Sinn eines Kredites ist, dass er TATSÄCHLICH zurückgezahlt wird.

Mit dem Geld aus dem Kredit erfolgt zunächst ein Werteverbrauch.

Dann ist das Geld erst mal weg.

Nun muss das Geld für die Rückzahlung des Kredites aber irgendwoher kommen.

Um das Geld für die Rückzahlung aufbringen zu können, muss eine Wertschöpfung erfolgen. Das heißt, echte Werte werden in den Wertekreislauf zurückgeführt. Für den Kredit spielt es eigentlich keine Rolle, ob diese Werte vorher schon existiert haben oder ob die Werte neu geschaffen wurden.

Wenn der Kreditnehmer zum Beispiel sein Haus verkauft, um seinen Kredit zurückzahlen zu können, ist aus Sicht des Kredites alles in Ordnung. Der Kreditnehmer hat einen Wert, der ihm selbst gehört, seinem vorherigen Werteverbrauch entgegengesetzt.

Dieser Fall interessiert uns im Moment aber nicht, da es ja um die Ankurbelung der Wirtschaft geht.

Für die Ankurbelung der Wirtschaft interessieren uns die Fälle, wo dem Werteverbrauch mit dem Geld des Kredites eine echte Neuschöpfung von Werten gegenüber steht.

Das bedeutet auch: Kreditnehmer und Wertschöpfer müssen die gleiche Person bzw. das gleiche Unternehmen sein.

Aus dem bisher gesagten ergibt sich folgendes:

Es ist für einen Kredit eine absolut grundlegende Eigenschaft, ob dem Kredit eine echte Wertschöpfung gegenüber steht.

Es gibt Kredite, da ist das der Fall und es gibt Kredite, da ist das nicht der Fall.

Die Kredite, denen keine echte Wertschöpfung gegenüber steht, das sind die Kredite, die niemals zurückgezahlt werden und irgendwann ausfallen werden.

Der Witz ist nun bei einem Kredit, dass Ausgabe des Kredites und Rückzahlung zeitlich auseinanderfallen.

Das heißt, zum Zeitpunkt der Ausgabe wissen wir eigentlich nicht, ob später eine Rückzahlung erfolgen wird.

Deshalb eignen sich Kredite hervorragend zum Aufbau von Illusionen:

Wir tun zum Zeitpunkt der Ausgabe einfach so, als würde der Kredit zurückgezahlt, obwohl wir - wenn wir wollten - eigentlich wissen könnten, dass das sehr unwahrscheinlich ist.

Wir tun das, um der Konfrontation mit einer unangenehmen Situation zum jetzigen Zeitpunkt auszuweichen.

Wir verschieben den Zeitpunkt der Konfrontation mit einer unangenehmen Situation mit Hilfe des Kredites in die Zukunft.

Es ist also bei allen Maßnahmen zur Ankurbelung der Wirtschaft von entscheidender Bedeutung, ob sie dem Aufbau von Illusionen dienen oder wirkliche Lösungen darstellen.

nächstes Kapitel: Steuersenkungen (Die Wirtschaft ankurbeln)
Bitte unterstützen Sie das Projekt, wenn Sie von diesen Informationen profitieren konnten:
Stichworte:
Illusionen
Kredite