Private Kredite

Meine bisherigen Ausführungen haben sich immer auf Kredite von Banken im Rahmen der Geldschöpfung bezogen:

Ein solcher Kredit bringt zusätzliches Geld in den Markt ein. Wird der Kredit getilgt, wird das Geld wieder vernichtet.

Fällt ein solcher Kredit aus, dann erfährt das Geld eine Abwertung und es findet durch die Abwertung eine Art stiller Wertetransfer von allen Geldbesitzern zum insolventen Kreditnehmer statt.

Es gibt aber auch private Kredite, bei denen einfach bereits vorhandenes Geld verliehen wird. Bei privaten Krediten ist es für den Wert des Geldes egal, ob sie ausfallen oder nicht. Das Wertegleichgewicht zwischen Geld und echten Werten bleibt von privaten Krediten gänzlich unberührt.

Ein Wertetransfer findet aber beim Ausfall eines privaten Kredites auch statt, nämlich vom Kreditgeber zum Kreditnehmer. Es ist dann einfach so, als hätte der Kreditgeber dem Kreditnehmer das Geld geschenkt und damit die Werte, für die der Kreditnehmer das Geld eingetauscht hat.

Das ist natürlich trivial - ich wollte es nur erwähnen, um die besondere Bedeutung der Geld-schöpfenden Kredite durch die Banken herauszustreichen.

nächstes Kapitel: Werteverbrauch (Prinzip des Austauschs)
Bitte unterstützen Sie das Projekt, wenn Sie von diesen Informationen profitieren konnten:
Stichworte:
Banken
Geldschöpfung
Kredite